Nächster Jour Fixe

Kompetenzteam

Niederberg 24h Live

Kilometer für Kinder

Die nächsten Events

Podiumsdiskussion zum Freihandelsabkommen TTIP

27.10.2015 | Velbert

Podiumsdiskussion zum Freihandelsabkommen TTIP

Wie sehr das Thema TTIP (Transatlantic Trade and Investment Partnership) die Gemüter in Deutschland bewegt, ließ sich in den vergangenen Wochen nicht nur angesichts der Massenproteste in Berlin erkennen. Die Positionen von Befürwortern und Gegnern liegen sehr weit auseinander, was die einen als Vorteil sehen, sehen die anderen als Risiko. So war es nicht verwunderlich, dass die gemeinsame Podiumsdiskussion der Schlüsselregion und der Wirtschaftsjunioren (WJ) Niederberg entsprechend viele Interessenten anzog.

Text: Stefan Mülders

Fotos: Achim Blazy | Schlüsselregion e.V.


Rund 100 Gäste hatten den Weg ins Parkhotel Velbert gefunden, um auf dem Podium Peter Beyer (Mitglied des Deutschen Bundestags und USA-Experte), Dr. Gerhard Eschenbaum (stv. Hauptgeschäftsführer der IHK Düsseldorf), Michael Joithe (Geschäftsführer der Industriereifen Mirgeler GmbH und Landesvorstand der WJ NRW) und  Wolfgang Schuldzinski (Vorstand Verbraucherzentrale NRW)  zu lauschen und kontrovers auch selbst über das Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA zu diskutieren.




Dabei hatten die beiden regionalen Wirtschaftsverbände nicht das Ziel, alle Besucher mit einer klaren Meinung wieder nach Hause zu schicken, was angesichts der auch politisch noch lange nicht ausgehandelten Sachlage kaum möglich scheint. Aber ein wenig mehr Klarheit über TTIP und den Prozess dorthin zu gewinnen, das war gewünscht. Bei den meisten Besuchern wurde das erreicht, wie die Diskussionen beim anschließenden Imbiss zeigten.

Die Begrüßung hatte der WJ-Kreisvorsitzende Robin Clemens übernommen. Nach der kurzen Vorstellung der Podiumsteilnehmer gab der Kurzfilm „Das Freihandelsabkommen (TTIP) in drei Minuten“ einen ersten groben Einblick ins Thema. Anschließend beleuchtete das Podium, moderiert von Schlüsselregion-Geschäftsführer Dr. Thorsten Enge, die verschiedenen Seiten von TTIP. Dabei spielte auch die vielzitierte mangelnde Transparenz eine Rolle, die insbesondere von MdB Peter Beyer erläutert werden konnte. So sei diese auf der europäischen Seite eher kein großes Problem (mehr), die Ausarbeitungen der USA hingegen sind nur für einer kleinen Teil deutscher Politiker einsehbar und auch nur zu klar festgelegten Zeiten im Leseraum der amerikanischen Botschaft. Dies zu ändern sei man bemüht. Darüber hinaus sei es aber nicht so, dass der gesamte TTIP-Prozess völlig undemokratisch verlaufe, wie auch immer wieder mal zu hören sei – und das weder jetzt noch in Zukunft.

Die Podiumsdiskussionen in der Region Niederberg sind eine Tradition, die die Wirtschaftsjunioren bereits in den 1990er Jahren starteten. Mit der Gründung des Arbeitskreises Politik und Wirtschaft unter Leitung von Mike Richter wurden diese im vergangenen Jahr mit dem Thema „Wirtschaftsperspektiven in der Region Niederberg“ wiederbelebt. In diesem Jahr wurde mit der Schlüsselregion erstmals ein Partner mit ins Boot geholt. „Die beiden Podiumsdiskussionen waren für uns ein voller Erfolg“, sagt Richter. „Darum sind wir gewillt, diese auch im kommenden Jahr fortzusetzen. Wir werden diese in einen gemeinsamen Kontext setzen mit unserem Austausch mit den Bürgermeistern Velbert, Heiligenhaus und Wülfrath sowie dem jährlichen Know-how-Transfer zwischen Wirtschaft und Politik im Landtag und Bundestag.“


Unsere Partner

IHK
Schlüsselregion Velbert.Heiligenhaus
Parkhotel Velbert
Waldhotel Heiligenhaus
 

Unser Verband

Wirtschaftsjunioren NRW
Wirtschaftsjunioren Deutschland